Vorschulteil

Den Vorschulteil besuchen gegenwärtig 30 Kinder im Alter von 3 Jahren bis Schuleintritt.
Die Kinder werden von Anbeginn mit den Grundprinzipien der Jenaplanpädagogik vertraut gemacht und wachsen in die Schulgemeinschaft der Jenaplan-Schule hinein.


Ein rhythmischer Verlauf der Arbeitswoche, die mit dem Morgenkreis am Montag beginnt und mit der Wochenabschlussfeier am Freitag endet, gehört dabei ebenso zum selbstverständlich erlebten Alltag wie das abwechselnde Agieren in altersgemischten und altershomogenen Teilgruppen (Stammgruppe und Kurs). Die vier Grundformen des Jenaplans Gespräch, Spiel, Arbeit und Feier ziehen sich wie ein roter Faden durch das Gruppenleben. Die Kinder können sich schon frühzeitig in Achtung voreinander und der Welt als wertvolle Individuen und Teil der Gemeinschaft erleben. Sie übernehmen Verantwortung und erproben Grundstrukturen demokratischen Zusammenlebens.


Die drei Pädagogen geben den Kindern dabei Anregungen und ermutigen sie, bei auftauchenden Problemen oder gestellten Aufgaben auch eigene Lösungswege zu suchen und auszuprobieren. Sie bemühen sich einen Rahmen zu schaffen, der kreatives Selbsttätigsein der Kinder unterstützt bzw. überhaupt erst ermöglicht.
Hierzu gehört u.a. eine verbindliche Zeitstruktur, die für jeden überschaubar, Zeiten von selbstgestalteten Spielphasen, Arbeitsphasen und Zeiten von verbindlicher Teilnahme an Gruppenaktivitäten regelt.


Wert wird auf eine wohnliche Einrichtung und überschaubare Einteilung der Räume gelegt Verschiedene funktional unterschiedlich gestaltete Bereiche im Gruppenraum regen zum Spielen und Arbeiten in Kleingruppen an. Der Gruppenraum ist so eingerichtet, dass er einlädt, sich in ihm wohl zu fühlen. Dazu tragen Pflanzen ebenso bei wie die Präsentation von den Kindern selbst geschaffener Kunstwerke. Ein Werkstattbereich, in dem Kinder mit Werkzeug arbeiten können, ein Raum der zu vielfältiger Bewegung, zum Theater spielen und zum Musizieren anregt und ein „Raum der Stille“, in den sich Kinder zurückziehen können, komplettieren das Raumangebot.


Unter Verwendung vielfältiger Materialien können die Kinder Fähigkeiten und Wissen erweitern. Hierzu gehört ein spielerischer Umgang mit Buchstaben und Zahlen ebenso wie das Ausprobieren und Erlernen künstlerisch handwerklicher Fertigkeiten. Gemeinsam wird viel gesungen, musiziert und Theater gespielt. Häufig stehen die Aktivitäten unter einer vorher gemeinsam vereinbarten Themenstellung.


Im Alltagsleben des Vorschulteils bieten sich den Kindern vielfach Möglichkeiten zum Kontakt mit den älteren Schulkindern, oft Geschwister der Vorschulkinder, den Lehrern und den Erzieherinnen des Freizeitbereiches unseres Schulhortes. Vor allem mit den Kindern der Untergruppen gibt es vielfältige gemeinsam erlebte Aktivitäten.