Anne Frank Tag

Heute, am 12.6.17 begingen wir den Anne Frank Tag mit einer Ausstellung. 
Sie zeigte Personencharakterisierungen, Lesetagebücher und andere Texte über Anne Frank sowie Modelle des Hinterhauses welche SchülerInnen der 7. Klassen anfertigten.  Dazu gab es einen Tisch, an dem leckere Sachen aus Erdbeeren verkauft wurden, denn in Annes Tagebuch findet sich am 8.Juli 1944 der Eintrag:

„Ein Vertreter der Firma war in Beverwijk und hat einfach so, bei einer Versteigerung, Erdbeeren bekommen.“ Danach erzählt Anne, was sie gemeinsam alles aus den Erdbeeren gemacht haben. - Die Schüler der 7b werden den Erlös des Verkaufes an die Anne-Frank-Stiftung spenden.

Mehrere große Plakate mit Wissen über Anne von der Anne-Frank-Stiftung sind auch weiterhin im Schulhaus vor dem Seminarraum zu sehen.


Was für ein Sommerkonzert!

Ein wunderbarer Abend geht zu Ende. Viele Mitwirkende zeigten ihr Können. Herzlichen Dank dafür.

Wir bedanken uns auch für 167,12 € gesammelte Spenden für das Projekt der Bürgerstiftung "Zuckertüten für Schulanfänger*innen – Arbeitsgemeinschaft Zuckertüten".

 


Weihnachtskonzert 2016

 

Der Vorstand des AK Jenaplanpädagogik e.V. lädt zum Weihnachtskonzert am 14.12.2016, um 17.00 Uhr in der Turnhalle / Aula
der Jenaplan-Schule ein.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Erscheinen!

 

Einladung zum Sommerkonzert

Am 7. Juni um 17.00 Uhr freuen wir uns auf zahlreiche Mitwirkende und Gäste.


Die Andreasstraße - Ein außerschulischer Lernort

Die Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs verbrachten im Rahmen eines Geschichtsprojektes, am 07.12. 2016 einen Projekttag in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße (Erfurt).

Im Mittelpunkt standen die Themen Haft, Diktatur und Revolution. Dabei lernten die SchülerInnen die Andreasstraße als Ort der Unterdrückung und als Ort der Befreiung kennen und vertieften Ihre Kenntnisse zur Geschichte des geteilten Deutschland.
Die hier gewonnenen Eindrücke wurden durch ein Zeitzeugengespräch ergänzt und Lebensweltbezüge hergestellt.

Unser Dank gilt dem pädagogischen Team der Andreasstraße. Wir kommen wieder.


Rezeptwettbewerb "Klug gefischt"

Im Rahmen eines längerfristigen Forschungsprojektes haben sich die Hortkinder unserer Schule auf die Seewege großer Entdecker gemacht und die Brücke zu heutigen Forscherschiffen geschlagen.
Dabei stießen wir auf den Rezeptwettbewerb "Klug gefischt".

Auf www.wissenschaftsjahr.de kann man mehr zu unserem Beitrag am Wettbewerb lesen.

» weiterlesenRezeptwettbewerb "Klug gefischt"


Wahl Sportler des Jahres 2016

Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Wahl der Jenaer Sportler des Jahres 2016 am 2. Dezember wurde
Theo Sonnenberg im Nachwuchsbereich mit einem 2. Platz für seine Erfolge
im Triathlon geehrt.


Schulprojektwoche

ist das Thema der diesjährigen Schulprojektwoche an unserer Schule. Über 30 von Schülerinnen und Schülern geleiteten Gruppen sind am Start und voll motiviert.
Ihr könnt alle Aktivitäten in unserem Tagebuch auf Facebook mitverfolgen.


Tag der offenen Schulküche


Ostseetour gestartet

Die Projektwoche hat begonnen. Als erstes Team startete heute Mittag die Radgruppe. 460 Kilometer liegen zwischen Jena und Wismar - wir packen das!

Ihr könnt die Fahrt in unserem Blog verfolgen.


Ethik-Religion-Woche 10. Jahrgang

Im Rahmen der Ethik-Religion-Projektwoche der 10. Klassen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr mit der Regionalgeschichte Jenas während der Zeit des Nationalsozialismus.

Anlässlich einer Gedenkveranstaltung am 9. November, dem Jahrestag des antijüdischen Pogroms in Jena, hielten im Ergebnis dieser Projektwoche einige Schülerinnen und Schüler der JPS vor Schülerinnen und Schüler der Montessorischule einen Vortrag.

 


Landessieger

Spitzenleistung - unsere Schülerteams konnten gestern beim Landeswettbewerb "Schüler experimentieren" 1. Preise erzielen:

  • Elena und Eva (Fachgebiet Arbeitswelt)
  • Bruno und Lorenz (CZG) (Fachgebiet Physik), 

einen 3. Preis bei "Jugend forscht" erzielten:

  • Jonas und Maxim (Fachgebiet Technik)

Außerdem erhielten wir einen Sonderpreis für Schulen von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT).

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern und Teilnehmern an diesem Wettbewerb.


Nachruf

Das Kollegium der Jenaplan-Schule Jena trauert um seinen langjährigen externen Begleiter und kritischen Freund Prof. Dr. Helmut Frommer.

Prof. Frommer wurde 1993 als Berater für das Unterrichtsfach Natur der im Aufbau befindlichen Schule hinzugezogen. Dem Team der wissenschaftlichen Begleitung der JPS gehörte er seit dem WS 1994/95 an. Dabei bestand seine Unterstützung zunächst darin, eine jenaplanspezifische Oberstufe auszugestalten, die gleichzeitig den Vorgaben des Thüringer Kultusministeriums und der Kultusministerkonferenz entsprach. Für diese Aufgabe brachte er seine vielfältigen Erfahrungen ein, die er intensiv bei der Entwicklung der neuen Oberstufe am Technischen Gymnasium in Baden-Württemberg gewonnen hatte.

Im Laufe der Jahre wurde die Begleitung immer enger und bezog sich auf die ganze Schule. Die vertrauensvolle Verbindung zwischen ihm und uns beschrieb Prof. Frommer selbst folgendermaßen:

„Zwischen der Schulleitung, dem Kollegium und mir entwickelte sich ein beglückendes Vertrauensverhältnis, das es allen Beteiligten ermöglichte, ganz offen und auf Augenhöhe miteinander umzugehen und über alle anstehenden Probleme zu sprechen. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass ich zwölf Jahre lang als externer Begleiter fungierte, obwohl dies nach meinem Verständnis etwas zu lang war. In den letzten Jahren hätte man besser von einer ‚internen' Beratung gesprochen, so vertraut war ich mit allem, was diese Schule betraf; selbst die Schüler, die mich im Laufe der Jahre ebenfalls gut kennen gelernt hatten, kamen manchmal mit Fragen direkt zu mir."


Jugend musiziert

Vom 17. bis 19. März fand der Landeswettbewerb JUGEND MUSIZIERT in Jena statt. 
Amelie, Julius und Jonathan konnten sich dabei mit ihren Ensembles für den Bundeswettbewerb am 2. Juni in Paderborn qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch!


Fairtrade-School

Am Ende des  Schuljahres wurde uns der Titel Fairtrade-School verliehen. Alle zwei Jahre muss nachgewiesen werden, dass wir uns als Schule den Kriterien des Preises weiterhin verpflichtet fühlen und daran arbeiten. 

Deshalb soll sich am Mittwoch, 9. November, in der Mittagspause das Schulteam für dieses Jahr finden, das sich um den Preis kümmert. Es soll aus interessierten Schülern, Lehrern, der Schulleitung, Eltern und Externen bestehen. 

Die Aufgaben sind vielfältiger Natur: Sie reichen vom Organisieren von Aktionen, ÖA/Blog-Pflege bis hin zum Einbringen von Ideen, der Informationsweitergabe oder auch  Schülern Zeit einräumen, den Preis in Gedanken unterstützen, Finanzierungsmöglichkeiten auftun ... Niemand muss sich verpflichtet fühlen, über die Maßen Zeit zu investieren, sondern so wie er kann. 

Alle, die interessiert sind und sich angesprochen fühlen, sind herzlich eingeladen, bei dem Termin dabei zu sein.


Workshop auf dem Forum der Deutschen Schulakademie "Oberstufe neu gestalten - Bildung für die Zukunft" in Berlin

Am 20./21.3. 2017 gestalteten Schülerinnen und KollegInnen des Oberstufenteams auf dem Forum "Oberstufe neu gestalten - Bildung für die Zukunft" einen 2tägigen Workshop zum Thema: Herausforderungen und Chancen "kleiner Oberstufen" - jahrgangsübergreifendes Lernen an der Jenaplan-Schule Jena.

Der Workshop bot einen Einblick in die Organisation und Unterrichtspraxis der dreijährigen Oberstufe der Jenaplan-Schule Jena. Dabei wurden Instrumente aufgezeigt, die z.B. durch eine andere zeitliche Strukturierung Freiräume für fachliches und interessenbezogenes Lernen ermöglichen. In diesem Kontext wurden die Chancen, Herausforderungen und Grenzen einer „kleinen Oberstufe" sichtbar.

Erfahrungen in jahrgangsheterogenen Lerngruppen mit besonderem Blick auf fachliches Lernen und Persönlichkeitsentwicklung konnten in diesem Zusammenhang mit den Teilnehmern ausgetauscht werden. Zum Abschluss des Workshops wurden Erfahrungen mit der Gestaltung fachlichen Lernens und dem Schaffen von Freiräumen zur Persönlichkeitsentwicklung ausgetauscht sowie eine Übertragbarkeit dessen auf die eigene Schule diskutiert.


1. Europäische Konferenz für die Sekundarstufe II - Die Zeit ist reif für eine mutige Weiterentwicklung


Vom 24.-27. September 2016 veranstaltete die Evangelische Schule im Zentrum (Berlin) die erste europäische Konferenz für eine Neue Oberstufe. Damit wurde der Kick-Off für das wachsende europäische Netzwerk von Oberstufen in Veränderung lanciert.

Acht Schulen aus sechs europäischen Ländern stellten ihre Arbeit in der Oberstufe vor. Jede Schule war mit zwei Schülern und zwei Lehrern vertreten.

Im Rahmen von kurzen Schulvorstellungen wurden neben Unterschieden auch sehr viele Gemeinsamkeiten erkennbar. Drei Tage intensive und anregende Arbeit machten die Notwendigkeiten für eine Veränderung der Oberstufen deutlich. Gemeinsam mit der Visionautik-Akademie, welche die 3 Tage moderierte, wurden Ziele und Aufgabenfelder des Netzwerkes formuliert.

Ziel ist neben der Vernetzung, des Austauschs, der gegenseitigen Inspiration und Unterstützung der Aufbau eines wachsenden europäischen Netzwerks für Oberstufen im Wandel, das jährlich in einem anderen Land zusammenkommt.

Neben uns sind folgende Schule mit dabei:
[1] Lycée Experimental, Frankreich http://lycee-experimental.org
[2] Gymnasium Unterstrass, Schweiz http://www.unterstrass.edu
[3] Young Business Creatives, Schweden http://www.ybc.se
[4] Oerestad Gymnasium, Dänemark http://www.oerestadgym.dk
[5] Stanley Park High School, England www.stanleyparkhigh.org.uk
[6] Evangelische Schule Berlin Zentrum, Deutschland  http://www.ev-zentrum.de
[7] Freie Montessori Schule Berlin, Deutschland http://www.montessori-schule-berlin.de/oberstufe.html


Sportfeier

Gespannt verfolgten Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge die beeindruckenden Turnübungen ihrer Mitschüler. Vorbereitet und moderiert wurde die Veranstaltung mit dem Motto "Disney-Olympiade" vom 10. Jahrgang.


Crowdfunding-Projekt der SchülerFAIRma in Dulce Nombre

In der SchülerFAIRma der Jenaplan-Schule drehen sich seit einigen Wochen alle Aktivitäten um ein Crowdfunding-Projekt in Dulce Nombre, Nicaragua. Die dortige Bibliothek „Guardabarranco“, nahe Jenas Partnerstadt San Marcos, soll ein Internetcafé bekommen. 

Warum braucht Dulce Nombre eine derartige Einrichtung? Nicaragua ist das ärmste Land Mittelamerikas. Freier Informationszugang und Bildung sind die erfolgreichsten Wege aus der Armut. Aus diesem Grund unterstützt die SchülerFAIRma seit vielen Jahren die dortige Bibliothek.  

Die meisten Leute im Gebiet um Dulce Nombre leben eher schlecht als recht von der Landwirtschaft und haben einen nur sehr eingeschränkten Zugang zu Computern. Deshalb wurde nun ergänzend zur Bibliothek ein Internetcafé für die Bevölkerung eingerichtet. Der freie Zugang zu Internet und Medien ist ein großes Gut, das insbesondere Jugendlichen neue Perspektiven, umfangreichere Bildung und das Pflegen sozialer Kontakte außerhalb des Dorfes ermöglicht. 

Im Juni 2016 wurde das Internetcafé feierlich eröffnet. Geplant ist, dass es sich zukünftig durch tägliche Einnahmen selber finanzieren kann. Allerdings benötigt es zu Beginn eine Anschubfinanzierung, um Anlaufschwierigkeiten zu überwinden. Aus diesem Grund wurde vom Eine-Welt-Haus e.V. unter Initiative von Ole Breither und Theresa Wittrien, ehemaligen Schülern der Jenaplan-Schule, ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen. Die SchülerFAIRma unterstützt das Projekt mit vielfältigen Aktionen, z.B. einem Waffelbasar, Verkaufsständen auf Festen sowie Sonderessen für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte an der Jenaplan-Schule. Die Einnahmen gehen direkt an das Internetcafé. Noch bis zum 20. Oktober kann jeder spenden und zur Realisierung des Projektes beitragen.

Weitere Informationen können Sie unter www.startnext.com/internet-dulcenombre finden.


Projekt AULA

Seit diesem Schuljahr ist die Jenaplan-Schule Jena eine der vier Pilotschulen, die AULA in ihrem Schulalltag verwenden. AULA bietet den SchülerInnen eine digitale Plattform, auf der diese Ideen zur Veränderung des Schulalltags posten, diskutieren und zur Abstimmung bringen können. Die Jenaplan-Schule ist in einen vertraglichem Rahmen an die Beschlüsse von AULA gebunden.

Helfen Sie hier (https://www.gemeinschaftscrowd.de/schulprojekt-aula-in-jena) erste Schülervorschläge finanzieren zu können.


Klausurtagung 2016


Markt der Möglichkeiten

Am Freitag fand der alljährliche "Markt der Möglichkeiten" zur Vorbereitung unserer Schulprojektwoche statt. Das Thema in diesem Jahr lautet "Herausforderung angenommen - wir wagen den Selbstversuch".

35 Stände mit ebenso vielen unterschiedlichen Herausforderungen wurden also zur Freitagsfeier im Schulhaus aufgebaut. Vom Vorschulteil bis zur gymnasialen Oberstufe waren alle auf den Beinen, um ein passendes Projekt zu finden.

Nun muss bis zum 13.März eine möglichst gute schriftliche Bewerbung angefertigt werden, die Schülersprecher und Orga-Team überzeugt, damit der Projektwunsch auch in Erfüllung geht.


Schulfeier

Am Freitag stellten sich in der großen Schulfeier die SchülerInnen vor, die sich um ein Mandat für das Jugendparlament, als Schulsprecher oder als Mitglied der Schulkonferenz bewerben.

Im Anschluss daran erläuterten die SchülersprecherInnen die zwei zur Wahl stehenden Themen der kommenden Schulprojektwoche 2017.


Regionalausscheid "Jugend forscht" in Jena

Am 22. Februar 2017 fand im Unternehmen der Carl Zeiss Jena GmbH, der
4. Regionalausscheid "Jugend forscht / Schüler experimentieren" statt.
Fünf Teams unserer Schule hatten dazu im Vorfeld schriftliche Arbeiten eingereicht und präsentierten nun ihre Ergebnisse einer Fachjury.

Alle vier vorgestellten Projekte konnten überzeugen und wurden mit 1. Preisen und Sonderpreisen geehrt. Die Schülerinnen und Schüler haben sich damit für den Landeswettbewerb am 22./23. März in der Ernst-Abbe-Hochschule Jena qualifiziert.

Ein herzlicher Glückwunsch geht an:

  • Elena und Eva (Fachgebiet Arbeitswelt)
  • Konrad (Fachgebiet Mathematik/Informatik)
  • Bruno und Lorenz (CZG) (Fachgebiet Physik) sowie 
  • Jonas und Maxim (Fachgebiet Technik)!

(Foto: Scheere Photos)


Schülercafe öffnet wieder

Das Schülercafé öffnet endlich wieder!!!
Am nächsten Montag, den 19. September, geht´s los. Montags bis donnerstags könnt ihr neben Sandwiches, Kaffee, kalten Getränken und vielen anderen schon bekannten Produkten, neue entdecken.


Stadtausscheid Vorlesewettbewerb des Börsenvereins der deutschen Buchhandlung

Am Donnerstag, dem 16. Februar, fand in der Ernst-Abbe-Bücherei der Stadtausscheid der besten Vorleser der 6. Klassen Jenas statt. Manish konnte mit seiner Leistung die Jury überzeugen und ging als Sieger hervor.

Herzlichen Glückwunsch und Daumendrücken für die nächste Stufe des Vorlesewettbewerbs, dem Regionalausscheid Thüringen Ost, der am 28. März stattfindet!


Suppenangebot der SchülerFAIRma

Die Verantwortungsgruppe der SchülerFAIRma verkauft in diesem Schuljahr jeden Dienstag warmes Essen.

Neu dazu gekommen ist ein zusätzliches Suppenangebot für die Lehrer und Erzieher in unserer Schule. Heute, am 13.9., starteten wir mit einer Rote Linsen-Kokos-Tomaten-Suppe und einer Blumenkohlsuppe.

Das Lehrerzimmer war sehr gut gefüllt, trotz hitzefrei, und wir konnten alle Suppen verkaufen. Das war ein toller Start!!! Nächste Woche gibt´s Tomatensuppe. Im Lehrerzimmer liegt eine Liste, in die sich jeder Interessent eintragen kann!


2017

 Wir wünschen allen ein erfolgreiches und friedliches Jahr!


Hurra! Neue Maulwürfe, Igel, Pinguine und Bären

Am 13. September war es wieder einmal soweit. 29 neue Erstklässler begrüßten wir in guter Tradition mit unserem "Schuleinführungsmärchen".


Weihnachts-Volleyball-Turnier

Am 6. Dezember starteten zwei Teams unserer Schule beim traditionsreichen 
Weihnachts-Volleyball-Turnier des Otto Schott Gymnasiums.

Nach jahrelangen erfolglosen Versuchen konnte im Finale die 1. Mannschaft mit Marie, Fiona, Lara, Johannes, Timon und Florian die staken Kontrahenten vom Schott-Gymnasium bezwingen und den Wanderpokal in unsere Schule "entführen".
Herzlichen Glückwunsch!


Weiterbildung 1. Hilfe

In der Vorbereitungswoche galt es für das Team der Schule etliche Aufgaben zu meistern. Der Auffrischungskurs in der 1. Hilfe gehörte dazu. Eine unkomplizierte Vorbereitung durch die Experten von "Erste Hilfe Thüringen" sowie das kurzweilige und praxisorientierte Seminar beseitigte bestehende Unsicherheiten und machte allen Beteiligten Spaß.